Export

Das Team von Demir Automobile verfügt über langjährige und umfassende Erfahrung beim Export gebrauchter Fahrzeuge ins Ausland. Gerne übernehmen wir daher den Export ihres Gebrauchtwagens innerhalb der EU und alle außereuropäischen Länder. Oft sind selbst beim Verkauf eines Autos mit hoher Laufleistung oder umfangreichen Schäden ins außereuropäische Ausland noch vergleichsweise hohe Preise zu erzielen. Selbst Unfallfahrzeuge lassen sich in der Regel noch sehr gut in Länder des afrikanischen Kontinents verkaufen.

Erreicht ein Auto ein zu hohes Alter, liegt die Wahrscheinlichkeit recht nahe, dass der TÜV-Prüfer irgendwann seinen Daumen nach unten streckt und keine Prüfplakette mehr erteilt. Oder er würde Sie erteilen, nachdem Reparaturen durchgeführt wurden, die wirtschaftlich in Europa nicht mehr zu vertreten sind.
Bei vielen Autos in Deutschland ist es nach 200.000 gelaufenen Kilometern oder zehn Jahren so weit, dass der Reparaturaufwand in keinem wirtschaftlich vertretbaren Verhältnis mehr zum Fahrzeug steht. Oldtimer sind von diesen Überlegungen natürlich ausgenommen. Hier handelt es sich um reine Liebhaberfahrzeuge, für die ganz eigene Gesetze gelten. Wirtschaftlicher Nutzen spielt beim Erhalt eines Oldtimers höchstens eine untergeordnete Rolle.
Autos, deren Reparatur in keinem sinnvollen Kosten-Nutzen-Verhältnis mehr steht, können aber in Ländern mit weniger strengen Sicherheitsvorschriften durchaus noch viele Jahre produktiv und wirtschaftlich eingesetzt werden. Autos, die in Europa keine Zulassung mehr erhalten, dürfen in afrikanischen Ländern oft noch ein zweites Leben als Taxi oder Lieferwagen führen. Gern werden in diesen Ländern auch Unfallfahrzeuge als Teilespender gekauft, um andere Autos mit geringem Aufwand fahrbereit zu halten. Dabei lässt sich im Prinzip jedes Auto noch gut nach Afrika verkaufen. Besonders hohe Preise erzielen allerdings Autos bekannter Marken wie Daimler, Volkswagen, Audi, Ford oder BMW. Das Vorhandensein einer Klimaanlage, selbst wenn diese beschädigt ist, wirkt sich übrigens durchaus preissteigernd beim Export in afrikanische Länder aus. Europäische Fahrzeuge mit Klimaanlage sind in Ländern heißerer Erdregionen gern gesehene Taxis oder Minibusse.
Der Export eines Autos ist für Privatpersonen aber mit einiger Mühe verbunden. Fahrer, die Ihr altes Fahrzeug eigenhändig als Abenteuer bis nach Afrika fahren und dann dort lassen, dürften wohl eher die Ausnahme sein. Die anderen müssen sich mit einer ganzen Reihe von Vorschriften auseinandersetzen und eine Menge Papiere beibringen. Die Ausfuhr erfolgt am besten mithilfe eines Ausfuhrkennzeichens (auch Zollkennzeichen oder Exportkennzeichen genannt). Ein solches Kennzeichen gilt nur für eine festgelegte Anzahl von Tagen und ist leicht an einem roten Längsbalken zu erkennen, auf dem das Ablaufdatum des Nummernschildes eingeprägt ist. Um ein solches Kennzeichen zu erhalten, müssen der Zulassungsbehörde folgende Dokumente vorgelegt werden:

* Reisepass oder Personalausweis des Antragstellers
* Versicherungsbestätigung – Beachten Sie, dass der kürzestmögliche Versicherungszeitraum bei 15 Tagen liegt.
* Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II – Diese Dokumente ersetzen den bisherigen Kfz-Schein und den Kfz-Brief.
* Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung nach §29 StVZO – Wenn das Fahrzeug mit eigenem Antrieb exportiert werden soll, wird selbstverständlich eine TÜV-Untersuchung fällig. Andernfalls bleibt nur der Export auf einem Autotransporter.
* Ist das Fahrzeug nicht mehr fahrtüchtig oder wurde aus einem anderen Grund abgemeldet, so ist eine Außerbetriebsetzung vorzulegen.
* Mit der Außerbetriebsetzung sind eventuell auch alte Nummernschilder vorzulegen.

Neben den Zulassungsformalitäten gibt es beim Export eines Kraftfahrzeugs in Länder außerhalb der Europäischen Union einige steuerrechtliche Besonderheiten, die gerade für den privaten Käufer eine nicht zu unterschätzende Hürde sein können. Großes Vertrauen zwischen Käufer und Verkäufer ist hier eine absolute Grundbedingung für eine erfolgreiche Geschäftsabwicklung ohne finanzielle Verluste.
Vertrauen Sie in diesem sensiblen Bereich unserem Know-How und der langjährigen Erfahrung des Teams von Demir Automobile und beauftragen Sie uns mit dem Export Ihres Autos ins außereuropäische Ausland.

Gern übernehmen wir die Formalitäten für Sie und wickeln den Export Ihres Fahrzeugs in ein Land außerhalb der Europäischen Union ab. Liefern Sie Ihr Gebrauchtfahrzeug einfach bei uns ab, wir kümmern uns um alles Weitere und sorgen dafür, dass Sie eine faire Bezahlung für Ihr altes Schätzchen erhalten. Selbstverständlich kaufen wir auch Unfallfahrzeuge zu fairen Preisen an, die wir dann als Teilespender exportieren. Ihr Fahrzeug für den Export muss nicht mehr fahrfähig sein. Den Transport wickelt Demir Automobile für Sie ab. Sollten Sie über ein Konvolut älterer Fahrzeuge oder Unfallautos verfügen, übernehmen wir gerne den gesammelten Export für Sie. Wir garantieren Ihnen einen fairen und transparent nachvollziehbaren Preis und kümmern uns auch um größere Exporte. Sprechen Sie uns einfach an und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Automobilexport.

Noch ein Wort zu Exporten in die USA:

Wenn Sie einen längeren Aufenthalt in den Vereinigten Staaten von Amerika planen, oder gar auf Dauer in die USA auswandern wollen, kann es sich unter Umständen lohnen, Ihr deutsches Fahrzeug zu importieren. Allerdings unterscheiden sich die Sicherheitsbestimmungen in den USA von den deutschen Standards mitunter erheblich. Fahrzeuge, die in die Vereinigten Staaten gebracht werden, müssen den Sicherheitsstandards folgender Bestimmungen und Gesetze genügen:

* „Motor Vehicle Safety Act“ von 1966 revidiert im Jahre 1988 durch den „Imported Vehicle Act“
* Stoßstangen-Standards der „Motor Vehicle Information and Cost Savings Act“ von 1972
* „Clean Air Act“ von 1968, zuletzt ergänzt 1990

In der Regel sind die nötigen Umbauten sehr umfangreich und damit recht kostenintensiv, sodass Sie sich nur für teure Oberklasseautos oder Liebhaberstücke mit großem emotionalen Wert lohnt. Meist ist es deshalb günstiger, ihr altes Fahrzeug in Deutschland zu verkaufen und ein neues Auto in den Vereinigten Staaten von Amerika anzuschaffen. Gern sind wir vor diesem großen Schritt beim Autoverkauf behilflich. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und holen Sie ein unverbindliches Angebot ein. Wir garantieren Ihnen eine professionelle und seriöse Bewertung Ihres Fahrzeugs aufgrund aktueller Preislisten und unserer langjährigen Erfahrung im Automobilgeschäft.
Und sollten Sie nach einigen Jahren zurückkehren, so können Sie das US-amerikanische Fahrzeug in der Regel problemlos zoll- und steuerfrei als Übersiedlungsgut nach Deutschland einführen. Gerne sind wir Ihnen bei Demir Automobile bei der Neuzulassung eines Importfahrzeugs behilflich.